Mehrsprachigkeit bei Kindern

Inhaltsverzeichnis

Ob im Kindergarten, Zuhause oder in der Schule – ĂŒberall wĂ€chst die Vielfalt an Sprachen! Lesen Sie hier einen Überblick, welche Bereiche von Mehrsprachigkeit beeinflusst werden.

Sprach-Quiz

Spricht mein Kind altersgerecht?

Button Link

Online Termin

Persönlicher Beratungstermin zur Sprachentwicklung

Button Link

Wie entsteht Mehrsprachigkeit?

Kinder, die in mehrsprachigen Umgebungen aufwachsen, sind mit einer einzigartigen sprachlichen Vielfalt konfrontiert. Zu Hause sprechen sie eine oder mehrere Sprachen, wĂ€hrend im Kindergarten eine andere Sprache gesprochen wird. Kinder sind in der Lage, Sprachen sehr schnell zu erlernen und können meist problemlos mehr als eine Sprache beherrschen. Die sogenannte „sensible Phase“ des Spracherwerbs, die in den ersten Lebensjahren stattfindet, ist eine Zeit, in der Kinder besonders schnell neue Sprachen aufnehmen. HĂ€ufig haben Kinder nicht in gleichem Maße Kontakt zu beiden Sprachen, was dazu fĂŒhren kann, dass sie die eine Sprache schneller erlernen als die andere. Dies ist besonders dann der Fall, wenn sie Zuhause eine andere Sprache sprechen und noch nicht in den Kindergarten gehen, wo die Zweitsprache dominanter ist.

Aussprache

Verschiedene Sprachen weisen unterschiedliche Laute auf. Kinder lernen mit der Zeit zu erkennen, welche Laute in welcher Sprache vorkommen. Ein Beispiel ist das „th“ im Englischen, das im Deutschen nicht existiert. Wenn Kinder regelmĂ€ĂŸigen Kontakt mit einer zweiten Sprache vor dem vierten Lebensjahr haben, sprechen sie spĂ€ter meist ohne oder mit wenig Akzent.

Wortschatz

Beim Wortschatz ist zu beachten, dass mehrsprachig aufwachsende Kinder die sprachlichen Meilensteine anders erreichen. WÀhrend ein einsprachig aufwachsendes Kind im Alter von zwei Jahren etwa 50 Wörter spricht, könnte ein mehrsprachiges Kind 20 Wörter in der einen und 30 in der anderen Sprache sprechen. Es ist daher wichtig, die Entwicklung in beiden Sprachen zu betrachten, da es sonst wirkt, als ob das Kind zu wenig Wörter spricht.

Grammatik

In Bezug auf die Grammatik mĂŒssen Kinder, die mehr als eine Sprache lernen, mehrere Regelsysteme beherrschen. Dies kann dazu fĂŒhren, dass sie lĂ€nger brauchen, um die grammatikalischen Regeln beider Sprachen zu erlernen. Manchmal wenden sie auch Grammatikregeln einer Sprache in der anderen an, wĂ€hrend sie herausfinden, welche Regeln zu welcher Sprache passen.

Vorteile der Mehrsprachigkeit

Mehrspachige Kinder brauchen insgesamt lĂ€nger, um in beiden Sprachen auf ein Ă€hnliches Niveau wie einsprachige Kinder zu kommen. Sie haben jedoch den Vorteil , zwei Sprachen oder mehr zu sprechen, ohne diese spĂ€ter mĂŒhsam erlernen zu mĂŒssen! Das bietet im Berufsleben spĂ€ter viele Chancen. Es ist entscheidend, dass sie in beiden Sprachen viel Zeit verbringen, um sie vollstĂ€ndig zu erwerben. Langfristig haben mehrsprachige Kinder es leichter , weitere Sprachen zu erlernen, da sie das Umschalten und das Erlernen von Sprachen von klein auf gewohnt sind.

Sollte Ihnen die Sprachentwicklung eines Kindes auffÀllig erscheinen oder Sie Fragen zur Sprachentwicklung im Kindergartenalter haben, zögern sie nicht. Kontaktieren Sie gerne unsere LogopÀd*innen!

Foto von August de Richelieu auf Pexels.

Sprach-Quiz

Spricht mein Kind altersgerecht?

Oder persönliche
Beratung buchen
Button Link